Unser Kooperationspartner in Malawi

Der in England ansässige, gemeinnützige Nchima Trust fördert seit 1962 in Malawi Gesundheits- und Bildungsprojekte und vergibt seit einigen Jahren auch Stipendien für Sekundarschule, Berufsausbildung und Universitätsstudium. Der Vorsitzende der Stiftung, Alastair Scarborough, ist seit kurzem für eine englische Software-Firma in Deutschland tätig und wohnhaft. Er hat viele Jahre in Malawi gelebt und sehr anschaulich die Arbeit des Trusts in Malawi vorgestellt. Bezüglich der Stipendienvergabe gibt es klare Regeln und Aufnahmekriterien ohne religiöse oder weltanschauliche Einschränkungen.
Die Kooperationsvereinbarung mit dem Nchima-Trust wurde 2014 ausgearbeitet und verabschiedet. Bereits im September 2014 konnten die ersten fünf Studenten mit einem Stipendium der Studienförderung ihr Studium beginnen. Sie sind bereits diplomierte "Clinical officer" (Hilfsärzte) und absolvieren nun ihr Masterstudium für ein bestimmtes klinisches Fach. Im Herbst 2015 sind weitere zehn Studenten dazu gekommen, die an der polytechnischen Hochschule Blantyre studieren.

 

 

 

 

Unsere Stipendiaten

Die ersten Stipendiaten in Malawi

 

Im ersten Jahr haben wir mit fünf Stipendien für ein Studium zum "Clinical Officer" begonnen. Das bedarf der Erklärung: Zahllose Ärzte und andere Intellektuelle verlassen ihre afrikanischen Heimatländer, weil sie sich in Europa oder den USA bessere Arbeitsbedingungen und gut bezahlte Stellen versprechen. Dieser sogenannte "Brain drain" hat auch für das kleine und bitterarme Malawi verheerende Folgen für das Gesundheitssystem. Mehr als drei Viertel der wenigen in den letzten Jahren ausgebildeten Ärzte haben das Land verlassen, weil sie kaum Entwicklungs- und Verdienstchancen sehen. In dieser Notsituation hat man in Malawi und anderen Staaten der Subsahara die universitäre Ausbildung zum "Clinical Officer" eingeführt, ein praxisorientiertes vierjähriges Studium. Dieses Diplom-Studium berechtigt zu einer hilfsärztlichen Tätigkeit, die ganz auf die Grundversorgung der Bevölkerung ausgerichtet ist. Neuerdings ist auch ein dreijähriges Masterstudium mit Spezialisierung für ein klinisches Fach möglich. Es fehlt der Anreiz, das Land zu verlassen, weil der Abschluss nicht als ärztliche Approbation anerkannt wird. Wir haben uns mit Blick auf die Bedeutung solcher Berufe  bereit erklärt, fünf Stipendiaten für ein Masterstudium zum "Clinical officer" zu fördern. Wie in Nairobi in einem sorgsamen Verfahren ausgewählt, haben sie ihr Studium im September 2014 aufgenommen. Alle fünf haben nach einem Diplomstudium bereits mehrere Jahre mit äußerst geringem Verdienst in staatlichen Krankenhäusern gearbeitet und waren brennend daran interessiert sich weiter zu qualifizieren.

Stipendiaten 2015 mit Besuch aus Europa
Stipendiaten 2016